Kassenzulassung für ProQuad®

May 18, 2021
A picture of a child

ProQuad®, der vierfache Impfstoff gegen Masern, Mumps, Röteln und Varizellen, wird seit 1. Oktober 2020 von den Krankenkassen im Rahmen der im Impfplan empfohlenen Varizellen-Impfung rückerstattet.1-3

ProQuad® wird für folgende Patienten rückerstattet:1,3

ProQuad® und alle anderen MSD-Impfstoffe können Sie einfach & bequem online unter www.msdorders.ch bestellen.

ProQuad® – eine Impfung zum Schutz vor vier Krankheiten

ProQuad® ist ein Lebendvirus-Impfstoff zur gleichzeitigen aktiven Immunisierung gegen Masern, Mumps, Röteln und Varizellen.1 ProQuad® kann angewendet werden ab 9 Monaten (unter besonderen Umständen, z.B. wenn eine Impfung in einem nationalen Impfprogramm vorgesehen ist).1


Referenzen:
  1. Fachinformation ProQuad®, www.swissmedicinfo.ch
  2. Der Schweizerische Impfplan 2021, Bundesamt für Gesundheit (BAG). Stand 2021 , eingesehen 11.5.2021
  3. Bundesamt für Gesundheit (BAG), Spezialitätenliste, http://www.spezialitätenliste.ch, Stand Mai 2021

Kopien der Studienpublikationen können bei Bedarf bei MSD angefordert werden.

Kurzfachinformation PROQUAD® (Masern-Mumps-Röteln-Varizellen-Lebendimpfstoff)

PROQUAD®: W: Masern-Mumps-Röteln-Varizellen-Lebendimpfstoff; I: Immunisierung gegen Masern, Mumps, Röteln (MMR) und Varizellen; D: Ab 12 Monaten: 2 Dosen oder 1 Dosis, gefolgt von einer 2. Dosis eines Varizellen-Impfstoffs in 1−3 Monaten; i.m. oder subkutan. Bei vorheriger Verabreichung von MMR-Impfstoff und Varizellen-Impfstoff: ab 12 Monaten als 2. Dosis verabreichen. 9−12 Monaten (unter besonderen Umständen): 1x eine Dosis; 2. Dosis: im Abstand von mindestens 3 Monaten; KI: Überempfindlichkeit gegen einen MMR-Varizellen-Impfstoff oder einen Bestandteil. Pathologische Blutbildveränderungen; Behandlung mit Immunsuppressiva; humorale oder zelluläre Immundefizienz; Immunschwäche in der Familienanamnese; aktive, unbehandelte Tuberkulose; Schwangerschaft. Bei Fieber >38,5 °C: verschieben; WH: Erhöhte Häufigkeit von Fieber und Fieberkrämpfen um 5−12 Tage nach Impfung bei 12−23 Monate alten Kindern ohne vorherige Impfung gegen MMR oder Varizellen; bei erster Impfung getrennte Applikation eines MMR Impfstoffs und eines monovalenten Varizellen Impfstoffs an verschiedenen Körperstellen. Bei Überempfindlichkeit gegen Hühnereier: erhöhtes Risiko für Überempfindlichkeitsreaktionen. Vorsicht bei Personen mit Krampfanfällen oder zerebralen Schädigungen in der Eigen- oder Familienanamnese. Bei Kindern im Alter von 9–12 Monaten kann der Impferfolg unzureichend sein. Nicht anwenden bei hereditärer Fruktose-Intoleranz. 6 Wochen nach der Impfung keine salicylsäurehaltigen Präparate einnehmen; DDI: Mindestabstand von 1 Monat zwischen der Verabreichung eines Virus-Lebendimpfstoffs und ProQuad®; nicht gleichzeitig mit Immunglobulin (Ig) oder Varicella-Zoster-Immunglobulin (VZIg) verabreichen. Impfung mind. 3 Monate nach Blut- oder Plasmatransfusionen oder der Gabe von Immunglobulinen (Ig). Die Verabreichung von Blutprodukten mit Varicella-Zoster-Virus-Antikörpern oder anderen Immunglobulin-Präparaten: mind. 1 Monat nach Impfung. Evtl. vorübergehend verminderte Empfindlichkeit von Tuberkulin-Hauttestungen. Gleichzeitige Verabreichung an unterschiedlichen Injektionsstellen mit Prevenar® und/oder Hepatitis A Impfstoff möglich; S/S: Nicht verabreichen; nach der Impfung Schwangerschaft für 3 Monate verhindern; UAW: Sehr häufig: Fieber ≥38,9 °C, Erythem oder Schmerz/Druckempfindlichkeit an der Injektionsstelle; P: 1 und 10 Durchstechflaschen mit Pulver; 1 und 10 Fertigspritzen mit Lösungsmittel; AK: B; Z: Merck Sharp & Dohme AG, Werftestrasse 4, 6005 CH-Luzern; (V2.0); CH-QDX-00004.

Konsultieren Sie bitte vor einer Verschreibung die vollständige Fachinformation, publiziert auf der Homepage von Swissmedic (www.swissmedic.ch oder www.swissmedicinfo.ch ).