Der Rückvergütungsprozess der HPV-Impfung

June 9, 2020
Keypad

Im Rahmen von kantonalen Impfprogrammen wird die HPV-Impfung für 11- bis 26-jährige vollständig rückvergütet. Erfahren Sie mehr über den detaillierten Prozess in Ihrem Kanton.

Das kantonale HPV-Impfprogramm ist ein Rabattprogramm, welches die Förderung der HPV-Impfung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen von 11 bis 26 Jahren zum Ziel hat. Es regelt die Übernahme der Kosten der Impfung und der Impfhandlung, wobei für den Patienten keine Ausgaben entstehen. Ausserhalb des kantonalen Impfprogramms wird die HPV Impfung nicht von der Grundversicherung rückvergütet, da die HPV-Impfstoffe nicht auf der Spezialitätenliste stehen.

Die Gesundheitsdirektionen der Kantone definieren die genaue Umsetzung der Programme. Dadurch können sich Details der Impfprogramme (zum Beispiel Bestellmodalitäten, Mindestbestellmenge oder Meldepflicht der Impflinge) von Kanton zu Kanton leicht unterscheiden. In den meisten Kantonen jedoch fungiert der kantonsärztliche Dienst als Organisator und dient damit als Anlaufstelle für Fragen. Um Genaueres über die Umsetzung des HPV Impfprogrammes in Ihrem Kanton zu erfahren, wählen Sie im Dokument Ihren Kanton aus.